FANDOM


TragbareWaschtrockommel

Diese tragbare Modell mit Edelstahl-Waschtrockommel eignet besonders für die Reise.

Die Waschtrockommel gehört zu den gemeinen Ommeln. Ommeln ist eine alte hinduistische Tradition, bei der, durch ständiges runtergemurmel des Urklanges "Om", eine innere Reinigung vollzogen wird. Der Erfinder Hamilton Smirt materialisierte 1858 durch intensive transzendentale Meditation die Waschfunktion und erfand die Waschmaschine, dessen wichtigster Bestandteil die Waschommel ist. Als Weiterentwicklung mit Trocknerfunktion wächst bei den Hausfrauen in aller Welt die Liebe zur Waschtrockommel.

Die innere Reinigung ist auch ein christliches Thema und so wundert es nicht, dass die Waschtrockommel auch bei der Sündenvergebungspraxis Einzug hielt. Das Verfahren ist leicht zu erlernen:

  • Sünde rein
  • Maschine an - Ommel arbeitet absolut selbsttätig
  • Weiße Weste raus

Besonders Politiker und Wirtschafts-Fuzzis stehen voll auf die Waschtrockommel, da die vollautomatische Reinigung viel weniger arbeitsintensiv ist als das bisherige Verfahren aus Umkehr und Buße. Auch katholische Anwender verwenden das neue Verfahren gern, da nur die Ommel absolute Diskretion gewährleistet, denn nicht jeder Priester kann sich, wenn sein Gewissen drückt, immer an das Beichtgeheimnis halten.



siehe auch: Briefbeichte