FANDOM


Schwammkopf

Dieser arme Junge leidet an Schwammkopf.

Schwammkopf ist eine gefährliche Krankheit, die zur Gehirnaufweichung führt - der Patient verblödet zusehends.

Erste Krankheitsfälle sind während des 24-Stunden Spongebob-Marathon auf Nick-Fernsehen aufgetreten. Die Patienten mit vom Schweiß vollgesogenen Weichbirnen trällerten unentwegt das "Lagerfeuerlied" und mussten zur stationären Behandlung eingewiesen werden. Nach vielen Versuchen stellte sich das Auswringen der Köpfe als einzige wirksame Methode zur Rettung der Patienten heraus. Leider hatten nach der Behandlung die wiederhergestellten Schwammkopf-Patienten leicht deformierte Schädel und einen übermäßig trockenen Humor, so dass sie sich nur noch in vollklimatisierten Räumen mit einer konstanten Luftfeuchtigkeit von über 90% aufhalten können.

Da der Schwammkopf ein recht neuartiges Phänomen ist, existieren noch wenige Hilfsangebote für Betroffene und ihre Angehörigen. Eine der ersten ist die "christliche Initiative Schwammkopf geschädigter (CISG)" in Untersee, welche in einer ananasähnlichen Gebäude untergebracht ist, damit sich die Patienten schnell heimisch fühlen können.