FANDOM


NasenBohrer

Dieser Gymnasial-Lehrer zeigt wie's geht. Auf dem Gymnasium werden Übungen, wie zum Beispiel das Knödeln, eingeübt, die leicht von jedermann/frau erlernt und zuhause nachgemacht werden können.

Das Gym-nasi-um ist die Muckibude für die Nase. Lange wurde die körperliche Konstitution der Nase von der Gesellschaft vernachlässigt. Man war der Meinung, dass die vornehmlichste Aufgabe das Riechen sei und da käme es auf die äußere Erscheinung nun überhaupt nicht an. Wichtig sei, was in ihr steckt.

So weit so gut. Neueste Forschungen haben aber ergeben, dass sich der Betrachter eines menschlichen Gegenübers, zuallererst für die Nase interessiert. Demzufolge ist die Nase gewissermaßen Repräsentant der gesamten Persönlichkeit. So ist der Trend in den letzten Jahren nicht verwunderlich, dass immer mehr Eltern ihre Kinder möglichst frühzeitig fürs Gymnasium anmelden.

Für christliche Nasensportler ist anzumerken, dass sie nicht allzuviel Gewicht auf diese äußerliche Erscheinung legen sollten, denn Hochmut, und dazu gehört auch die Eitelkeit, gilt als eine der sieben Todsünden (siehe auch: Sünde). Im Zweifel sollte man sich vielmehr mit einer gepflegten Halbbildung der Nase zufriedengeben. Ganz mit ohne Bildung sollte man seine Kinder allerdings auch nicht auf die Menschheit los lassen, denn es besteht die Gefahr, dass sie von den Mitmenschen wegen ihrer Nase nicht genügend beachtet werden.