FANDOM


Die Geldwäsche ist eine höchst komplizierte Angelegenheit, da es bei diesem Vorgang schwierig ist, dass das Geld nicht an Wert verliert. Andererseits ist eine Geldwäsche von höchster Wichtigkeit, da schmutziges Geld keiner haben will.

Eine einfache Methode, sein Geld zu waschen ist es, es unbemerkt in den Klingelbeutel der Gemeinde zu legen. Die unverhofft hohe Geldspende regt die Verantwortlichen an, alle Hebel in Bewegung zu setzen um das Geld zu reinigen.

Andererseits ist das Geld selbst ein gutes Reinigungsmittel um sich selbst von Schuld reinzuwaschen. Auch dazu bieten die Kirchen bereitwillig ihre Dienste an, auch wenn sie es energisch bestreiten. Mit der als Spende getarnten Waschaktion erhält der Spender als Gegenleistung ein reines Gewissen und die Gewissheit, durch diese "gute Tat", sich einen Schatz im Himmel anzuhäufen. (siehe auch: Mk 10,21 , Lukas 10,21)