FANDOM


AngelaSingt

Die Sektenführerin Angela versucht die Sektenmitglieder mit ihrem lieblichen Gesang einzulullen. Bisher hat diese Taktik noch immer gut funktioniert.

Die Christlich Dogmatische Union (CDU) ist ursprünglich eine fundamentalistische Bewegung, die versuchte ihre Ziele durch infiltration der politischen Parteien zu realisieren. Vor allem bei links gerichtete Parteien, die sich allem religiösen hartnäckig widersetzten, fanden sie keine Möglichkeit sich zu entfalten. Schließlich konzentrierten sich die Aktivitäten dieser Gruppierung auf eine kleine Partei am rechten Spektrum, die schließlich auch ihren Namen übernahm. Nach außen hin wird der Wählerschaft zwar eine demokratische Gesinnung vorgegaukelt, aber die innere Parteistruktur weist doch starke dogmatische Tendenzen auf, die auf eine Steuerung aus Rom vermuten lässt.

Ziele der Christlichen Demokraten(nach dem geheimen Manifest der Gründungsmitglieder)Bearbeiten

  • Errichtung eines christlichen Staates mit dem Papst als Oberhaupt. (ähnlich dem Commonwealth mit der englischen Queen als Repräsentanten)
  • Einführung einer Gerichtsbarkeit auf biblischer Grundlage. Die Richter müssen eine theologische Ausbildung erhalten.
  • Durch aktive Öffentlichkeitsarbeit soll christliches Gedankengut allgegenwärtig sein.


Im Laufe der Entwicklung von einer kleinen Bewegung mit streng katholischem Hintergrund zur politischen Kraft mit Durchsetzungsvermögen mußte sich die Gruppierung stark den Erfordernissen des politischen Alltags anpassen. So wurden, im gewissen Umfang, schließlich auch Protestanten in die Partei aufgenommen um auch diese Wähler nicht grundsetzlich auszuschließen. Aber viel gravierender ist, dass neue dogmatische Ziele formuliert wurden, die die alten Werte bis zur Unkenntlichkeit entstellten. Es fällt dem neutralen Betrachter zunehmend schwer, in den Aussagen der Parteifunktionären und der real resultierenden politischen "Erfolge" den wahren christlichen Geist zu entdecken. Schlagworte wie Spendenaffäre und Steuerhinterziehung werden immer häufiger auch mit Mitgliedern der CDU in Verbindung gebracht.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass innerhalb der CDU starke Tendenzen zum Sektentum zu erkennen sind. Der Sektenbeauftragte des Bundes hat seit einiger Zeit ein Auge (wahrscheinlich das rechte) auf die CDU geworfen und warnte unlängst davor sich unvorbereitet auf eine Versammlung dieser Gruppe zu begeben.